close button
chip-mediasolutions

CHIP Media Solutions

Integrative, crossmediale Konzepte

Schon heute Fernsehen wie in der Zukunft: Das wollen die CHIP-Leser, und das bietet das Streaming-Portal maxdome. Zentrales Element der Aktion war eine über mehrere Monate redaktionell begleitete Themenseite rund um Video On Demand auf CHIP Online – mit einer Verlinkung auf ein exklusives maxdome-Probeabo. Bespielt wurde die Seite über redaktionelle Verlinkungen und Promotion auf CHIP Online sowie über ein Facebook-Gewinnspiel und einen Community-Testblog.

Darüber hinaus konnten Leser des CHIP-Magazins im Rahmen einer exklusiven Aktion im April 2015 mit einem dem Heft beiliegenden Gutschein-Code den kostenpflichtigen Blockbuster „Terminator 4“ gratis abrufen. Aufmerksam auf den Coupon wurden die Leser über eine Titel-Integration auf dem Magazin-Cover, die redaktionelle Begleitung im Heft und digital über chip.de – alles zeitlich perfekt abgestimmt über die vierwöchige Laufzeit der Covermount-Aktion.

Samsung Festplattenaktion

logo--samsung

Jeder will einen schnellen Rechner, aber viele PC-Nutzer schrecken vor der Aufrüstung zurück. Warum eigentlich? Das Einbauen einer schnellen SSD zum Beispiel ist ein Kinderspiel. Den Beweis dafür trat Samsung an und lud gemeinsam mit CHIP 150 Leser zu einer exklusiven SSD-Upgrade-Party nach Berlin ein: Hier gab es gute Musik, gutes Essen, kompetente CHIP-Unterstützung beim Aufrüsten des eigenen Rechners auf die schnelle Flash-Technologie – und obendrein einen Cashback-Gutschein, einzulösen beim Kauf einer Samsung-SSD.

Das Ergebnis des Events

Ein unvergesslicher Abend unter dem Fernsehturm – und 150 glückliche Menschen mit einem plötzlich blitzschnell laufenden Rechner.

Schnüffler raus! In Deutschland genießen Privatsphäre und Datenschutz einen hohen Stellenwert. CHIP weiß das und liefert seinen Kunden in Zusammenarbeit mit der Schweizer Firma Blink und dem Security-Spezialisten Kaspersky ein Sicherheits-Feature der besonderen Art: eine Abdeckung für die Front-Kameras auf Smartphones, Tablets, Notebooks oder Fernsehern. Die etwa ein Zentimeter große Metall-Vorrichtung wurde im Heft eingeklebt und war durch eine Stanzung im Titel von außen sichtbar.

Eingebunden in das redaktionelle Titelkonzept erschloss sich dem Kunden am Kiosk sofort der Mehrwert des praktischen Mini-Tools: Einfach auf dem Gerät aufkleben und aufschieben, wenn die Kamera gebraucht wird – danach wieder schließen. Genial einfach! Einfach genial!